Der 20. Spieltag:

Fortuna Düsseldorf II – Fortuna Köln 1:1 (0:1)

Bei eisiger Kälte fanden sich am Mittwoch 903 Zuschauer, darunter 200 mitgereiste Fans aus Köln, im Paul-Jans-Stadion ein. Die Fortuna aus Köln war von Beginn an das spielbestimmende Team und so dauerte es auch nur bis zur 18. Minute, bis der Ball zum ersten Mal die Linie überquerte. Eine Bogenlampe von Kölns Kapitän Stephan Glaser brachte die verdiente Halbzeitführung. Die Düsseldorfer, die ein wenig müde wirkten, versuchten sich ins Spiel zu kämpfen, erarbeiteten sich aber kaum zwingende Chancen. In der 77. Minute kam es aber doch zum Ausgleich. Michael Behlau flankte von der Eckfahne in den Strafraum und fand Sebastian Michalsky, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie stocherte. Durch den Ausgleich sind die Düsseldorfer nicht nur seit dreizehn Spieltagen ungeschlagen, sie überwintern auch auf dem zweiten Tabellenplatz und somit Aufstiegsplatz. Die Kölner sind Achter.


Arminia Bielefeld II – Schwarz Weiss Essen 3:0 (0:0)

Die ersten 45 Minuten hielten die Schwatten die Partie noch ausgeglichen und somit konnten die mitgereisten ETB-Anhänger noch hoffen, dass sie nicht mit leeren Händen nach Hause fahren. In der 63. Minute wurde diese aber zerstört. Tom Schikora sprang im 16-Meter-Raum der Ball an die Hand. Schiedsrichter Lennart Brüggemann entschied auf absichtliches Handspiel und zeigte auf den Punkt. Profi-Leihgabe Zlatko Janijic krönte seine gute Leistung und erzielte das 1:0 vor 130 Zuschauern. Unter den Augen von DSC-Cheftrainer Michael Frontzeck wollte sich Janijic nun für höhere Aufgaben empfehlen und legte nur acht Minuten später, nach einem Freistoß von Michael Hohnstedt, mit einem Kopfballtor das 2:0 nach. Die Schwarz Weissen kämpften zwar weiter, blieben aber erfolglos. Das 3:0 durch Mathias Haeder (78.Min.) stellte den Endstand dar. Die Arminen kletterten auf Rang 5 und gehen als bestes Heimteam in die Winterpause. Der ETB rutscht auf Platz 9.


Sportfreunde Siegen – Sportfreunde Oestrich-Iserlohn 1:0 (0:0)

Bei schlechten Platzverhältnissen begannen die Siegener stark. Bereits nach dreizehn Minuten hätten die Siegener bereits führen müssen. Joseph Laumann tauchte völlig frei vor Keeper Markus Scholz auf, umspielt ihn, ließ sich aber dabei zu weit abdrängen und ablaufen, sodass er seine Chance kläglich vergab. Fortan wurde die Partie durch kleinere Fouls immer wieder unterbrochen. Die Iserlohner kamen in der ersten Hälfte zu einer einzigen Torchance. Achilleas Courtoglou zog aus 16 Metern ab und verfehlte sein Ziel nur knapp. Nach dem Pausentee änderte sich nicht viel. Siegen war überlegen und Iserlohn konterte. Torchancen ergaben sich aber kaum. Gerade, als sich alle auf ein Unentschieden eingestellt hatten, kam doch noch das Tor. Vor lauter Verzweiflung zog Daniel Cartus einfach von halblinks ab und netzte in der 87. Minute zum verdienten 1:0 ein. In der 90. Minute kam es noch einmal zu einem Gewühl im Siegener Strafraum, doch bevor Ramazan Ünal etwas daraus machen konnte, schnappte der Siegener Keeper Pascal Kurz ihm den Ball vom Fuß. 1364 Zuschauer verfolgten diese Partie. Während die Siegener nun Siebter sind, belegen die Iserlohner Platz 18 und somit einen Abstiegsplatz.


Hammer SpVg – FC Gütersloh 2000 5:1 (4:0)

Bei diesem Spiel hätte man eigentlich davon ausgehen können, dass jedem Spieler klar ist, worum es geht. Beide Vereine standen punktgleich am Tabellenende. Leider kann man das nicht von den Güterslohern sagen. 350 Zuschauer sahen HSV-Angreifer Daniel Lanzendörfer, der mit seinen Treffern in der fünften, neunten und dreizehnten Minute einen lupenreinen Hattrick erzielte. Gütersloh setzte nichts dagegen. Als dann auch noch Charly Kuntz in der 40. Minute auf 4:0 erhöhte, wusste auch der allerletzte Pessimist, dass hier nichts mehr anbrennen würde. In der zweiten Hälfte verwaltete der HSV nur noch das Ergebnis. Zwar kam Gütersloh in der 69. Min. noch zu einem Anschlusstreffer durch Ricardo Borba, aber an ein Aufbäumen der Gütersloher glaubte keiner. Der gerade eingewechselte Dionysios Ipsilos stellte mit seinem ersten Treffer für den HSV zum 5:1 in der 80. Min. den alten Vier-Tore-Vorsprung wieder her. Während Gütersloh weiterhin Tabellenletzter ist, klettert die Hammer SpVg auf den 16. Platz und somit einen Nichtabstiegsplatz.


Alemannia Aachen II – Germania Dattenfeld 4:1 (3:0)

Die durch Verletzungspech weiterhin geschwächten Aachener begannen vor 310 Zuschauern sehr stark. Nach 18 Minuten wehrte Kamil Niewiadomski einen Schuss von Abdul Özgen, direkt vor den Augen von Schiedsrichter Metzen mit dem Arm ab. Den daraus folgenden Elfmeter verwandelte Abdul Özgen sicher zur 1:0 Führung für die Tivoli Kicker. Diese wurde bereits neun Minuten später ausgebaut. Ein langer Abschlag von David Hohs erreicht Abdul Özgen, der Manuel Junglas wunderbar freispielte, so dass dieser problemlos zum 2:0 (27.) einschieben konnte. Abermals Abdul Özgan war es, der nach einer Flanke von Tibor Heber, mit seinem 3:0 seine gute Leistung unterstrich. Dattenfelds Trainer Michael Boris war durch die schlechte Leistung seiner Mannschaft so erbost, dass er bereits wenige Minuten nach dem Halbzeitpfiff wieder auf dem Platz war. Die Germanen waren daraufhin zwar bemühter, konnten aber kaum das Aachener Tor in Gefahr bringen. Stefan Oventrup erhöhte in der 73. Minute noch auf 4:0, bevor Manuel Glowacz durch einen Foulelfmeter (80.) den 4:1 Endstand herstellte. Der Ehrentreffer der Dattenfelder sorgte dann dafür, dass Aachen „nur“ Dritter der Tabelle ist. Dattenfeld selber stürzt immer tiefer und ist nun Elfter.


Duisburg II – Rot-Weiss Essen II – abgesagt –

SG Wattenscheid 09 – Bonner SC – abgesagt –

VfB Hüls – Westfalia Herne – abgesagt –

SC Schermbrück – Dellbrücker SC – abgesagt -



Übrigens, die Sendung "Halbzeit" auf NRW.tv bringt jede Woche bewegte Bilder und interessante Hintergrundinfos über die NRW-Liga. Angucken  lohnt sich!


PlatzMannschaftSp.guvTorverh.DifferenzPunkte
1. Bonner SC 16 11 3 2 38:12 26 36
2. Fortuna Düsseldorf II 18 10 5 3 35:17 18 35
3. TSV Alem. Aachen II 19 10 5 4 37:20 17 35
4. SC Westfalia Herne 17 11 2 4 34:24 10 35
5. DSC Arminia Bielefeld II 17 9 4 4 32:17 15 31
6. MSV Duisburg II 17 9 3 5 32:23 9 30
7. SF Siegen 19 8 6 5 25:23 2 30
8. SC Fortuna Köln 18 7 7 4 30:24 6 28
9. ETB SW Essen 18 7 6 5 22:21 1 27
10. SG Wattenscheid 09 18 6 6 6 27:27 0 24
11. FC Germ. Dattenfeld 17 6 3 8 18:22 -4 21
12. VfB Hüls 17 5 4 8 18:25 -7 19
13. SV Schermbeck 18 4 7 7 20:29 -9 19
14. Rot- Weiß Essen II 18 4 6 8 26:29 -3 18
15. Delbrücker SC 17 5 3 9 21:29 -8 18
16. Hammer SpVg 18 4 3 11 26:39 -13 15
17. SSVg. Velbert 18 4 3 11 26:43 -17 15
18. SF Oestrich- Iserlohn 18 4 3 11 19:38 -19 15
19. FC Gütersloh 2000 18 3 3 12 17:41 -24 12

 


Werde Mitglied!
JETZT »


Tabelle

1 M'Gladbach 2 46
2 Viktoria 45
3 Dortmund 2 41
4 Wuppertal 33
5 Essen 33
6 Wattenscheid 32
7 Aachen 32
8 Oberhausen 30
9 Rodinghausen 30
10 Koeln 2 28
11 Bonn 27
12 Verl 27
13 Wiedenbrueck 26
14 Schalke 2 21
15 D'dorf 2 20
16 Siegen 16
17 Ahlen 13
18 Sprockhoevel 10