25.11.2015

Rot-Weiss Essen und KICKRS.NET starten Crowdfinancing-Kampagne

von Redaktion

Als erster Verein in Deutschland kooperiert der Traditionsverein Rot-Weiss Essen mit KICKRS.NET, einem international ausgezeichneten Start-up, das erstklassiges Sport-Entertainment in eine zeitgemäße FinTech Plattform integriert und damit sowohl dem Verein als auch dem Fan gleichermaßen erheblichen Mehrwert bringt.

An sofort haben Fußballfans erstmals die Möglichkeit, aktiv in Nachwuchstalente zu investieren. Dort, wo der Weg von Spieler wie Mesut Özil, Pierre-Michel Lasogga oder Moritz Stoppelkamp zu nationalen und internationalen Fußballgrößen begann, setzt die Crowdfinancing-Kampagne an: Der Nachwuchsabteilung von Rot-Weiss Essen.

Unter dem Motto „Der nächste Özil für RWE" sammeln Rot-Weiss Essen und KICKRS.NET Geld für das Nachwuchsleistungszentrum des Traditionsvereins. Doch nicht nur der rot-weisse Nachwuchs profitiert von diesem Projekt: Denn das investierte Geld erhalten die Investoren zuzüglich eines Zinssatzes zurück. Das Prinzip der Kampagne ist einfach:

Die Fans unterstützen den Club mit einem Darlehen, das der Finanzierung des Nachwuchsleistungszentrums von RWE zugutekommt. Im Gegenzug verpflichtet sich der Traditionsverein von der Hafenstraße zu einer Rückzahlung dieser Investments mit einer Mindestrendite von 10%. Diese Art der Finanzierung ist für den Club sehr wirtschaftlich. Die Laufzeit des Darlehens beträgt maximal 10 Jahre – schneller geht es, wenn der Club in dieser Zeit ausreichend Ausbildungsentschädigungen und Solidaritätsbeiträge für bei ihm ausgebildete Spieler erhält. Für die Fans und potenzielle Investoren wird es hier interessant. Wird z. B. Mesut Özil, der in Essen fünf Jahre lang ausgebildet wurde – vom FC Arsenal aus London verkauft und RWE steigt auf, könnte die Rendite auf bis zu 19,07 % steigen.

„Unsere Jugendabteilung hat bereits in der Vergangenheit nachgewiesen, dass sie große Talente fördern und entwickeln kann. Aktuell arbeitet unsere Jugendabteilung jedoch unter Rahmenbedingungen, die nicht vergleichbar mit denen der umliegenden Konkurrenz aus der Bundesliga sind. Mit diesem Projekt wollen wir diese Rahmenbedingungen weiter verbessern um den Profis von morgen die bestmögliche Ausbildung bieten zu können. Und wer weiß, vielleicht dribbelt der nächste Özil, Lasogga, Mölders, Bonmann, Himmelmann, Raeder, Brauer, Özbek oder Stoppelkamp schon heute über die Plätze unserer Jugendabteilung an der Seumannstraße", so Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender von Rot-Weiss Essen.

Die gemeinsame Kampagne von KICKRS.NET und RWE findet ihr für alle Fußballfans auf der Plattform www.kickrs.net. Der Club wird die gesammelten finanziellen Mittel nutzen, um in das repräsentative Nachwuchsleistungszentrum zu investieren, welches bereits Talente wie Pierre-Michel Lasogga, Moritz Stoppelkamp oder eben Mesut Özil hervorgebracht hat und sich weiterhin dafür einsetzt, den Jugendfußball im Ruhrgebiet zu fördern.


Werde Mitglied!
JETZT »


Tabelle

1 Viktoria 66
2 Dortmund 2 55
3 Oberhausen 55
4 M'Gladbach 2 54
5 Essen 47
6 Wattenscheid 47
7 Koeln 2 46
8 Aachen 42
9 Rodinghausen 42
10 Wuppertal 40
11 Bonn 40
12 Wiedenbrueck 38
13 Verl 34
14 D'dorf 2 31
15 Schalke 2 29
16 Ahlen 25
17 Siegen 20
18 Sprockhoevel 17