23.05.2010

VfL Bochum II - Rot-Weiss Essen


Scheibenschießen in der Lohrheide



Es ging um nichts mehr und das sowie die unrühmliche Vorstellung im Diebels-Niederrheinpokal sorgten dafür, dass lediglich 720 Zuschauer das angenehme Maiwetter nutzten und sich das vorletzte Ligaspiel zwischen Bochum und Essen anschauten. Während deutlich zu sehen war, dass bei beiden Teams die Luft raus war, auch wenn die U23 des VfL über weite Strecken kämpferisch überlegen war, kam es wenigstens zu einer Vielzahl von Toren an diesem Nachmittag.

Die Aufstellung wurde nach dem Pokaldesaster deutlich verändert. Sebastian Zinke musste seine Sperre absitzen und wurde von Michael Lorenz vertreten. Dirk Caspers und Giovanni Cannata gingen über die Außenpositionen. Darüber hinaus kamen Markus Kurth und Daniel Chitsulo von Beginn an zum Einsatz. So war die Startelf auf mehr als der Hälfte der Positionen verändert, an der Klasse der Mannschaft änderte sich indes nicht wirklich etwas.

Das Spiel war von Beginn an eher der Marke Trostlos zuzuordnen und man dachte schon an ein gepflegtes 0:0, als Mirkan Aydin in der 18. Minute aus ca. 20 Metern in die linke Ecke schoss. Scharf und flach schlug der Ball in den Kasten ein und brachte die Führung der Gastgeber. RWE antwortete aber prompt. Mike Wunderlich glich nur drei Minuten später mit einem Heber aus. Nach einer halben Stunde machten sich die Fans schon Hoffnungen auf einen Sieg in der Lohrheide. Nachdem Bochums Torhüter Markus Scholz glänzend parierte, köpfte Markus Kurth im Flug zur Führung ein.

Bochum suchte allerdings sein Heil in der Offensive und wurde dafür belohnt. Der erneute Ausgleich ist beinahe eine Kopie des ersten Treffers. Laurenz Wassinger nahm aus der Distanz Maß und versenkte die Kugel. Kurz vor der Pause legte der VfL nach. Mirkan Aydin drang von der linken Seite in den Strafraum ein und wurde von Giovanni Cannata nahezu gar nicht bedrängt. Das Tor konnte er dann ungehindert erzielen. Während man sich schon mit diesem Ergebnis in der Halbzeitpause wähnte, wurde RWE für seine Nachlässigkeit ein viertes Mal bestraft. Nach großen Problemen in der Essener Hintermannschaft bei dem Versuch den Ball zu klären, ließ Marc Rzatkowski André Maczkowiak aussteigen und erhöhte auf 4:2 für die Bochumer.

In der Halbzeitpause wechselte das Trainerduo Cannata aus und brachte Robert Mainka. Ein logischer Schritt, da der Rechtsverteidiger die ohnehin schon unterdurchschnittliche Leistung seiner Mannschaftskameraden deutlich unterschritt. Zunächst einmal brachte aber auch dieser Wechsel keinen Fortschritt. Nach einer gespielten Stunde verlor Dirk Caspers den Ball an Rzatkowski und dieser bediente Mohamed Labiadh. Dieser stand frei und versenkte zum 5:2. Der Anhang übte sich in Selbstironie und freute sich auf baldigen Gewinn des UEFA-Cups. Robert Mainka verkürzte in der 67. Minute nach einem Solo auf 3:5, das Spiel schien allerdings gelaufen. Für Lukas Lenz kam es dann zu den ersten zwanzig Minuten bei den Profis und er holte in der 90. Minute noch einen Elfmeter heraus, den Mike Wunderlich zum 4:5 verwandelte. Danach wurde es noch einmal spannend und beinahe hätten sich die Rot-Weissen noch über einen Punkt freuen dürfen, denn Chitsulo traf die Latte.


Es ging um nichts mehr und Fans wie Spieler waren gedanklich schon in der Sommerpause. Eine letzte Reklame für die 10.000+x Aktion war dieses Spiel trotz der vielen Tore aber nicht. Erfreulich war der kämpferische Auftritt von Lukas Lenz. Vielleicht sind es die jungen Spieler, die in der kommenden Saison für positive Schlagzeilen sorgen. Mit dieser Hoffnung kann man die Sommerpause einläuten.






Jawattdenn-Spielerbewertung

André Maczkowiak
Maczkowiak
[3]
Cannata
Cannata
[6+]
Herzig
Herzig
[4]
Michael Lorenz
Lorenz
[3]

Dirk Caspers
Caspters
[3-]

Timo Brauer (Foto: Michael Gohl)
Brauer
[4+]
Markus Kurth
Kurth
[4] 
Allessane Ouedraogo
Ouedraogo
[4] 
Mike Wunderlich
Wunderlich
[3+] 
Igor Bendovskyj
Bendovskyi
[4]

 


Daniel Chitsulo
Chitsulo
[3+] 
Robert Mainka
Mainka
[3+] 




   


VfL Bochum II

Scholz - Mengert, Kalina, Hrustic, Pellowski - Zech, Labiadh (78, Zavarise), Duah ((74, Braininger), Rzatkowski - Wassinger (85, Slavkovski), M. Aydin

Rot-Weiss Essen

Maczkowiak - Cannata (46,  Mainka), Herzig, Lorenz, Caspers - Brauer, Kurth - Ouedraogo (72, Lenz), Wunderlich, Bendovskyi - Chitsulo

Tore 

1:0 M. Aydin (18), 1:1 Wunderlich (21), 1:2 Kurth (31), 2:2 Wassinger (37), 3:2 Aydin (43), 4:2 Rzatkowski (45), 5:2 Labiadh (61), 5:3 Mainka (67), 5:4 Wunderlich (90, Elfmeter)


Zuschauer

720

Schiedsrichter

Thorsten Schriever

Gelbe Karten

Labiadh - Kurth, Wunderlich, Bendovskyi

Besondere Vorkommnisse

keine


 


Werde Mitglied!
JETZT »


Tabelle

1 D'dorf 2 9
2 Wuppertal 7
3 Viktoria 6
4 Aachen 5
5 M'Gladbach 2 4
6 Wiedenbrueck 4
7 Dortmund 2 4
8 Bonn 4
9 Rodinghausen 4
10 Oberhausen 4
11 Uerdingen 3
12 Erndtebrueck 2
13 Verl 2
14 Rhynern 1
15 Essen 1
16 Wattenscheid 1
17 Koeln 2 0
18 Wegberg 0