Stefan Kühne – Der Unbeliebte

Stefan Kühne ist ein klassischer Sechser und wurde im Sommer auch als solcher verpflichtet. Mit seiner Kopfballstärke und seiner Durchsetzungsfähigkeit verleiht er der Defensive Sicherheit. Konstruktives Spiel nach vorne ist allerdings ganz und gar nicht sein Ding. Im Kulmschen 4-4-2-System mit zwei defensiven Mittelfeldspielern gehörte dies allerdings auch zu seinem Aufgabenbereich, hier scheiterte er kläglich.

Jawattdenn-Saisonbewertung:

Der Spieler mit der Rückennummer 19 startete furios in die Saison. In den ersten beiden Spielen schoss er drei Tore, schon wurden ihm Torjägerqualitäten angedichtet. In der Folgezeit verschlechterte er sich zunehmend, die Doppelsechs mit Michael Lorenz und ihm funktionierte nicht mehr, Kreativität aus dem Mittelfeld war nicht vorhanden. Nach der Verpflichtung Mike Wunderlichs, der fortan als Spielmacher fungierte, konnte sich der defensive Mittelfeldspieler auf seine Abwehrtätigkeit konzentrieren und lieferte auch wieder ordentliche Spiele ab. Insgesamt bestritt der 28-Jährige 31 Partien, erzielte dabei vier Tore und gab weitere vier Torvorlagen.

Prognose:

Stefan Kühne wurde im Rahmen des letzten Heimspiels bereits verabschiedet und wird RWE verlassen. Ein neuer Verein hat sich bisher noch nicht gefunden. Ein großer Posten auf der Essener Gehaltsliste wird für eine Neuverpflichtung frei.

 

Einsätze
Tore
Vor-
lagen
GWG
Scorer-
punkte
Straf-
punkt

31

5
7
2.339
4
4 1 8
5
1
0 8


Ø
RS
RS
EdT
RS
SdT
Ø
NRZ
Ø
JWD
SdS
SdM
Leistungs-
punkte
3,54 0 1
3,54 3,63 2
1
705

Stefan Kühne