Robin Himmelmann – Die erste Nummer 2

Als Robin Himmelmann vor der Saison in die Erste Mannschaft aufstieg, war klar, dass dieser Torhüter „nur“ die Nummer 2 hinter Stammkeeper André Maczkowiak sein würde. Dies bestätigte sich zu Saisonbeginn und da es kaum Zweifler an der Stärke der gesetzten Nummer 1 gab, konnte Robin Himmelmann seine eigenen Stärken nicht unter Beweis stellen. Erst mit der Kündigung von Trainer Michael Kulm und der damit verbundenen Verpflichtung von Ernst Middendorp stieg der 20-Jährige zur Nummer 1 auf. Dort zeigte er sehr gute Leistungen und schien bereits als klarer „Sieger“ die Saison zu beenden. Doch Fehler wie gegen Speldorf zeigten die andere, unreife Seite von Robin Himmelmann. Zudem setzte Neutrainer Thomas Strunz wieder auf den erfahrenen André Maczkowiak.

Jawattdenn-Saisonbewertung:

Eine klasse erste Spielzeit in der Regionalliga West wurde nur durch einen Fehler im Pokal gegen VfB Speldorf gemindert. Mit seinen Paraden konnte er aus einer mittelmäßigen Mannschaft positiv herausstechen.

Prognose:

Robin Himmelmann wird in der kommenden Saison unter Thomas Strunz kaum Gelegenheiten bekommen. Doch André Maczkowiak schien in der vergangenen Saison nicht so souverän, als dass sich nicht eine Chance bieten würde.

Einsätze
Tore
Vor-
lagen
GWG
Scorer-
punkte
Straf-
punkt

10

0 0
900
0
0 0 0
0
0 0 0


Ø
RS
RS
EdT
RS
SdT
Ø
NRZ
Ø
JWD
SdS
SdM
Leistungs-
punkte
2,74
0 0 2,60 2,37 3
1
304
Robin Himmelmann