David Czyszczon – Der vergessene Kämpfer

Groß war die Freude rund um die Hafenstraße, als im letzten Sommer feststand, dass der Kämpfertyp David Czyszczon den Gang in die Viertklassigkeit mit antreten würde. Als relativ erfahrener Innenverteidiger sollte er Eckpfeiler in der neu zusammengestellten Defensive werden. Daraus wurde nichts, aufgrund seiner durchwachsenen Leistungen verlor er schnell seinen Stammplatz und war fortan nur noch Ersatzspieler.

Jawattdenn-Saisonbewertung:

Der 1,94m-Hüne bestritt 20 Spiele, allerdings stand er in der Rückrunde nur noch viermal auf dem Platz. In 16 der 17 Partien der Hinrunde stand er dagegen jede Sekunde auf dem Platz und konnte ein Tor erzielen. In der Offensive ist der „Lange“ bei Standardsituationen durch seine Kopfballstärke immer für Unruhe gut, in der Defensive dagegen hat er gerade gegen schnelle und wendige Gegenspieler seine Probleme. Genau dieses Defizit wurde ihm zum Verhängnis, nach der Verpflichtung von Sebastian Zinke war er nur noch Notnagel.

Prognose:

Thomas Strunz hat bekannt gegeben, dass er nicht mehr mit der Nummer 4 plant. Es ist also wahrscheinlich, dass David Czyszczon den Verein nach zwei Jahren verlassen wird. Die Auswechslung nach 30 Minuten während des letzten Saisonspiels in Dortmund war eine Demütigung. RWE und Czyszczon werden wohl zukünftig getrennte Wege gehen.

Einsätze
Tore
Vor-
lagen
GWG
Scorer-
punkte
Straf-
punk

20

1
1
1.732 1
0 1 1
5
0 0 5


Ø
RS
RS
EdT
RS
SdT
Ø
NRZ
Ø
JWD
SdS
SdM
Leistungs-
punkte
3,37 0 0 3,11 3,17 3
1
566