Bora Karadag – Der Quirlige

Obwohl die Zweite Mannschaft nur eine Liga unter der Ersten und einige Profis die Erwartungen nicht erfüllen konnten, ist es keinem Nachwuchsspieler gelungen, sich dauerhaft in die Stammelf zu spielen. Bora Karadag war einer der wenigen Spieler, die sehr dicht an einem Stammplatz dran waren. Seine Technik und Ballsicherheit ließen den noch für die A-Jugend spielberechtigten Mittelfeldspieler immer wieder in die Startelf rücken, um das unkreative Essener Mittelfeld zu beleben. Nach der Verpflichtung von Wunderlich und Neumayr wurden seine Einsätze seltener.

Jawattdenn-Saisonbewertung:

In der Hinrunde deutete Karadag sein großes Potenzial an. Einmal am Ball, konnte man ihn häufig nur durch ein Foul bremsen. Zeitweise zeigte er sich jedoch noch zu eigensinnig. Zudem muss Karadag als offensive Mittelfeldkraft noch mehr Torgefahr ausstrahlen, um die noch recht bescheidene Scorerbilanz von drei Vorlagen in 19 Einsätzen in den kommenden Jahren stetig zu verbessern. Karadag ist neben Aydin die Nachwuchskraft mit dem größten Potenzial und sollte langfristig an den Verein gebunden werden.

Prognose:

Auch wenn es für Bora in der kommenden Saison noch nicht zum Stammspieler in der ersten Mannschaft reichen wird, so wird er sicher trotzdem regelmäßig zum Einsatz kommen und mittelfristig den Verein auch in der Dritten Liga weiterhelfen können.

Einsätze
Tore
Vor-
lagen
GWG
Scorer-
punkte
Straf-
punkt

19

9 8
1.081
0
3 0 3
2
0 0 2


Ø
RS
RS
EdT
RS
SdT
Ø
NRZ
Ø
JWD
SdS
SdM
Leistungs-
punkte
3,33 0 0 3,39 3,02 2 1 430

Bora Karadag